Zwischenbilanz Jugend und Minis

Jugend-Aktuell

Zwischenbilanz Jugend und Minis

ZWISCHENSTAND

Nachdem die Rückrunde der laufenden Spielrunde wieder begonnen hat, durfte man gespannt sein, wie die Weiterstädter Jugend- und Minimannschaft aus der Winterpause starten würden.  Nachdem am letzten Spieltag die Minis in der Hinrunde die favorisierten Darmstädter überraschend deutlich mit 5:1 besiegen konnten, wurden diese in der Tabelle auf Rang vier nach hinten durchgereicht. Gegen Darmstadt traten die Minis in Bestbesetzung an und ließen von Anfang an keinen Zweifel an der Absicht in Darmstadt beide Punkte zu entführen. Sowohl das erste Doppel mit Moritz Sturm und Jonas Bergmann als auch das zweite Doppel mit Sina Röder und Lisa Nagel gewannen ihre Spiele jeweils in 2 Sätzen. Nach Siegen von Moritz und Sina in ihren Einzelspielen war bereits alles klar und man lag mit 4:0 in Führung. Mirko Hirsch erhöhte noch auf 5:0 und lediglich Karl Nagel unterlag seinem starken Gegner, was jedoch dem überraschenden Sieg keinen Abbruch tat. Die Darmstädter waren als einer der größten Favoriten in die Saison gestartet, so dass dieser Sieg umso höher zu bewerten ist.

alt 

Der erste Spieltag in 2012 wurde mit einer gewissen Unsicherheit in Angriff genommen. Verletzungs- bzw. krankheitsbedingt konnten Sina und Karl nicht antreten, so dass die vier verbliebenen Minis gegen den SVS Griesheim antreten mussten. Das bewährte erste Doppel mit Moritz und Jonas gewann mit 21:13 und 21:14 gegen Kolasinski/Oelke. Das erstmals in der Konstellation Lisa und Mirko angetretene zweite Doppel konnte sich mit 21:5 und 21:14 deutlich gegen Budde/Merker durchsetzen und es breitete sich ein gewisser Optimismus aus, dass trotz des Verzichts auf zwei Stammspieler ein Sieg möglich ist. Etwas überraschend war es dann trotzdem, dass alle vier Weiterstädter Akteure ihre Einzel klar in 2 Sätzen gewinnen konnten und am Ende ein deutlicher 6:0 Sieg mit 12:0 Sätzen und 252:129 Punkten zu Buche stand.

 

Nach der bereits gut gelaufenen Hinrunde führte der tolle Start in die Rückrunde zu einem hervorragendem zweiten Tabellenplatz mit nur einem Punkt Rückstand auf den Tabellenersten TV Bensheim.

 

Die Ziele für die weitere Saison sind somit klar definiert: Position halten und weiter bei den Besten der 8´er Minis-Runde des Bezirks Darmstadt mitspielen. Alles in allem haben die Minis die Erwartungen bisher deutlich übertroffen und sich in der Spitze ihrer Altersklasse im Bezirk Darmstadt bereits als feste Größe festgesetzt.

 

Bei der Jugendmannschaft wurde die Hinrunde in einer Runde aus 8 Mannschaften gespielt. Danach wurde die Klasse in zwei Vierergruppen aufgesplittet.

 

Das Auftaktspiel der Hinrunde gegen die TG 07 Darmstadt-Eberstadt konnte auswärts mit einem Unentschieden offen gestaltet werden und man hatte sogar die Chance dieses Spiel zu gewinnen. Die weiteren Spiele gestalteten sich dann jedoch wesentlich schwieriger und man musste die größere Erfahrung der Gegner eingestehen.

 

Für die Rückrunde spielt man in der neu gestaltetet Grundklasse der Jugend gegen 3 bekannte Gegner aus der Hinrunde. Das erste Spiel führte gleich in die Höhle des Löwen zum TV Dieburg/Groß-Zimmern, dem großen Favoriten dieser Klasse. Erschwerend kam hinzu, dass man nur mit 3 Herren antreten konnte und daher von Anfang an bereits 2 Spiele kampflos abgeben musste. Das Damendoppel von Selina und Ann-Kathrin hatte den erwarteten schweren Stand und verlor in zwei klaren Sätzen. Das 1. Herrendoppel mit Daniel Röder und Simon Orth lieferte sich jedoch einen wahren Krimi gegen Peusser/Ackermann und konnte sich schließlich mit 21:19, 19:21 und 21:19 denkbar knapp durchsetzen. Nachdem Daniel und Simon ihre Einzel jeweils in zwei Sätzen gewinnen konnten, keimte nochmals Hoffnung auf und man konnte auf eine Überraschung hoffen. Leider kam es dann noch anders. Ann-Kathrin verlor ihr Einzel und auch Selina und Wladi mussten sich geschlagen geben, so dass man letztlich unglücklich mit 3:5 verlor. Mit kompletter Mannschaft wäre ein Sieg gegen die Favoriten drin gewesen.

 

Die Zielsetzung kann also ganz klar nur nach vorne gerichtet sein, um sich auch in der Tabelle weiter vom Ende abzusetzen.

 

 

KN

Drucken

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.